+43 676 501 52 58 info@coronadatencheck.com

Dr. Joseph Mercola: Warum ich alle Inhalte nach 48 Stunden lösche

Aug 6, 2021 | Ärz­te, Öffent­li­che Recher­chen | 0 Kom­men­ta­re

Quelle: Why I Am Deleting All Content After 48 Hours

Sicher­heits­ko­pie

Heu­te habe ich die wich­tigs­te Ankün­di­gung in der über ein Vier­tel­jahr­hun­dert lan­gen Geschich­te die­ses News­let­ters. Mein Ziel und mei­ne Lei­den­schaft war es immer, Sie zu unter­stüt­zen und Ihnen zu hel­fen, Ihre Gesund­heit selbst in die Hand zu neh­men. Ich bin über­glück­lich, dass es Mil­lio­nen von Men­schen gibt, die von dem pro­fi­tiert haben, was ich im Lau­fe der Jah­re wei­ter­ge­ge­ben habe.

Jedes Mal, wenn ich rei­se und einen Vor­trag hal­te, bin ich vol­ler Freu­de und Dank­bar­keit, denn immer wie­der erzäh­len mir Men­schen, wie ich ihr Leben ver­än­dert habe, indem ich ihnen wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen ver­mit­tel­te, die sie nir­gend­wo anders fin­den konn­ten, und das auch noch völ­lig kostenlos.

Es waren Zei­ten, in denen vie­le der von mir vor­ge­tra­ge­nen Ansich­ten kri­ti­siert wur­den, aber das war ja zu erwar­ten. Das war eine der gro­ßen Frei­hei­ten, die wir genos­sen. Wir konn­ten unter­schied­li­che Ansich­ten haben und offen über die­se Ansich­ten spre­chen, ohne Angst vor Repressalien.

Aber wir leben jetzt in einer ande­ren Zeit. In einer viel dunk­le­ren Zeit. Das Schwei­gen der frei­en Mei­nungs­äu­ße­rung ist jetzt ohrenbetäubend.

Ekla­tan­te Zen­sur wird nicht nur gedul­det, son­dern sogar von den Men­schen geför­dert, die eigent­lich unse­re Mei­nungs­frei­heit schüt­zen sollten.

Wir leben nicht nach den Lek­tio­nen, die wir zuvor gelernt haben. Nie im Leben hät­te ich geglaubt, dass der amtie­ren­de Prä­si­dent der Ver­ei­nig­ten Staa­ten 12 Ame­ri­ka­ner in einem McCar­thy-ähn­li­chen Angriff in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten auf­ruft. Wie Sie wis­sen, wur­de ich an die Spit­ze die­ser Lis­te gesetzt.

Die letz­te Woche hat mich sehr zum Nach­den­ken ange­regt und eine Men­ge inak­zep­ta­bler Dro­hun­gen gegen ein Unter­neh­men vol­ler groß­ar­ti­ger Men­schen, die mir gehol­fen haben, Sie auf die­sem Weg zu unterstützen.

Ich bin sicher, dass Sie inzwi­schen wis­sen, dass ich kürz­lich in einem Arti­kel der NY Times ange­grif­fen wur­de, der zu den am wei­tes­ten ver­brei­te­ten Geschich­ten der Welt gehör­te. Der Arti­kel war gespickt mit fal­schen Aus­sa­gen über mich und mei­ne Organisation.

Über den Bericht wür­de man lachen, wenn er zur Begut­ach­tung vor­ge­legt wür­de, denn die Grup­pen, die ihn erstellt haben, wer­den von Schwarz­geld finan­ziert und von einem ille­ga­len aus­län­di­schen Agen­ten betrie­ben. Die Pres­se hat ihn nie in Fra­ge gestellt, son­dern ihre Befeh­le von oben befolgt.

Ich kann mit den CNN-Teams umge­hen, die mich mit dem Auto ver­fol­gen, wäh­rend ich von zu Hau­se aus mit dem Fahr­rad fah­re. Mir tun die Men­schen in den Medi­en leid, die die Befeh­le befol­gen müs­sen, die ihnen gege­ben werden.

Es ist leicht, die Medi­en­leu­te abzu­tun, aber das mäch­tigs­te Indi­vi­du­um auf dem Pla­ne­ten hat mich als sein Haupt­hin­der­nis ins Visier genom­men, das besei­tigt wer­den muss. Jede Behör­de mit drei Buch­sta­ben steht ihm zur Ver­fü­gung, und die Befug­nis­se der Exe­ku­ti­ve sind über das hin­aus­ge­wach­sen, wovor die Rech­te eines ein­zel­nen Ame­ri­ka­ners schüt­zen können.

Ein Abweich­ler von medi­zi­ni­schen Vor­schrif­ten ist jetzt ein Ziel und ein Hin­der­nis, das besei­tigt wer­den muss. Ich weiß – das sind 25 Jah­re Blut, Schweiß und Trä­nen, die da fließen.

Ich kann kaum glau­ben, dass die­se Wor­te aus mei­nem Mund kom­men. Es ist ein Beweis dafür, wie radi­kal die Din­ge in der jüngs­ten Ver­gan­gen­heit aus­ge­ar­tet sind. Ich wer­de jedoch wei­ter­hin neue Arti­kel ver­öf­fent­li­chen, ABER in Zukunft wird jeder Arti­kel, den ich ver­öf­fent­li­che, nur noch 48 Stun­den lang ver­füg­bar sein und dann von der Web­site ent­fernt werden.

Wir ste­hen an einem Schei­de­weg, an dem Ver­än­de­run­gen unaus­weich­lich sind. Wir alle müs­sen Ent­schei­dun­gen tref­fen, die unse­re Zukunft bestim­men. Für vie­le sieht das wie ein Krieg aus … aber was wir fin­den müs­sen, ist Frie­den. Ich wer­de durch die­ses Opfer Frie­den finden.

Nur um das klar­zu­stel­len: ALLE mei­ne Inhal­te wer­den ent­fernt wer­den. Dies schließt Arti­kel über:

Gro­ßer Reset
All­ge­mei­ne Ernäh­rung
Das Coro­na­vi­rus
Mei­ne Inter­views mit Experten

Die­se wer­den besei­tigt, um die Macht­ha­ber zu besänf­ti­gen, die über ein gan­zes Arse­nal an über­wäl­ti­gen­den Instru­men­ten ver­fü­gen und die­se auch aktiv ein­set­zen. COVID-19 hat Not­stands­be­fug­nis­se akti­viert und geneh­migt, die unse­re ver­fas­sungs­mä­ßi­gen Rech­te geschwächt haben. Lei­der kön­nen wir der Cyber­kriegs­füh­rung und den auto­ri­tä­ren Kräf­ten nicht mehr stand­hal­ten, und dies ist nun unser ein­zi­ger Weg nach vorn.

Über 15.000 Arti­kel mit lebens­wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen, die Mil­lio­nen von Men­schen auf der gan­zen Welt gehol­fen haben, ihre Gesund­heit selbst in die Hand zu neh­men, wer­den ent­fernt. Es gab eine Zeit, in der die Men­schen frei dis­ku­tie­ren und sich gegen­sei­tig respek­tie­ren konn­ten. Die­se Zeit ist nun vor­bei. Ich glau­be, dass Geset­ze am bes­ten wie Medi­zin ange­wen­det wer­den – lokal und gezielt.

Loka­le Lebens­mit­tel, loka­le Demo­kra­tie – die Stär­ke unse­rer loka­len Gemein­schaft ist der bes­te Weg, um Frie­den zu schaf­fen und die auto­ri­tä­re Tech­no­kra­tie zu stop­pen. Ich glau­be auch, dass wir am stärks­ten sind, wenn wir uns umein­an­der küm­mern und uns gegen­sei­tig respek­tie­ren kön­nen. Auf die­se Wei­se kön­nen wir unse­re wich­tigs­ten Ent­schei­dun­gen im Leben treffen.

Ich wer­de auch wei­ter­hin mei­ne täg­li­chen Arti­kel schrei­ben, mit denen ich vor 25 Jah­ren begon­nen habe, ABER sie wer­den nur noch 48 Stun­den lang ver­füg­bar sein, bevor sie ent­fernt wer­den. Auf die­se Wei­se hof­fe ich, mei­ne Mis­si­on fort­set­zen zu kön­nen, Ihnen dabei zu hel­fen, die Kon­trol­le über Ihre Gesund­heit zu über­neh­men – aber es liegt an Ihnen, die­se Inhal­te her­un­ter­zu­la­den, zu tei­len und wei­ter­zu­ge­ben. Ich wer­de mein Urhe­ber­recht an die­sen Infor­ma­tio­nen nicht gel­tend machen, so dass Sie sie frei wei­ter­ge­ben können.

Bit­te ermu­ti­gen Sie auch ande­re, „Die Wahr­heit über COVID-19“ zu lesen, wo Sie vie­le der Infor­ma­tio­nen der letz­ten zwei Jah­re fin­den, die die Men­schen lesen müs­sen, um auf­zu­wa­chen und ihre Augen zu öff­nen. Ich spen­de alle Ein­nah­men an das Natio­nal Vac­ci­ne Infor­ma­ti­on Center.

Ich möch­te mich bei allen bedan­ken, die mich in den letz­ten Jah­ren unter­stützt haben. Ich hof­fe, Sie kön­nen ver­ste­hen, war­um ich mich zu die­ser dra­ma­ti­schen Ent­schei­dung ent­schlos­sen habe, und hof­fe, dass die ver­blei­ben­den kurz­le­bi­gen Arti­kel für die­je­ni­gen, die sie lesen möch­ten, nütz­lich sein werden.

Wir wer­den die­se schwie­ri­gen Zei­ten gemein­sam durch­ste­hen, und den­ken Sie daran:

Ihr Kör­per wur­de so kon­zi­piert, dass er gesund bleibt.

Sie haben es selbst in der Hand, die Kon­trol­le über Ihre Gesund­heit zu übernehmen.

Las­sen Sie sich Ihr Recht auf Gesund­heit von nie­man­dem wegnehmen.

Die Wis­sen­schaft kann nur in einer Atmo­sphä­re der frei­en Rede gedei­hen. ~ Albert Einstein

Inters­sie­ren dich mehr geo­po­li­ti­sche Zusam­men­hän­ge, oder was ande­re Ärz­te zum The­ma Coro­na sagen, oder viel­leicht State­ments von pri­vat Per­so­nen und Erlebnisse?
Was kön­nen wir tun? Ver­net­zen > dar­über reden > bewußt machen > unser Leben ändern > Welt ändern! Einst glaub­ten wir, es gibt Men­schen mit blau­em Blut und wir glaub­ten ihnen Bur­gen und Schlös­ser bau­en zu müs­sen — so schu­fen WIR eine Welt aus Bur­gen und Schlös­sern. Was, wenn wir eine Welt schaf­fen ohne Regie­run­gen, ohne Eli­ten, ohne Jeman­den, der uns nur ausnützt!

Lei­der wird viel zen­siert und so wur­de man­ches kri­ti­sche Video schon auf You­tube und Face­book gelöscht, des­we­gen hier Alternativkanäle: