+43 676 501 52 58 info@coronadatencheck.com

das Virus ist ungefährlich < Geopolitik < wer sind DIE

Source: YT Kanä­le: traukeinem­pro­mi & freun­de­der­wahr­heit & Doc­Belsky & va.

DIE sind ein Netzwerk?

Wir tun uns sehr schwer mit Gewis­sen Gedan­ken, z.B. mit ritu­el­lem Miß­brauch. Wir bekom­men zwar von über­all her Hin­wei­ße, immer wie­der poppt etwas über Pedo­kri­mi­na­li­tät auf, das wird dann aber wie ein Ein­zel­fall dar­ge­stellt. In letz­ter Zeit häu­fen sich die­se Ein­zel­fäl­le, rein von den Mus­tern her kann man dann nicht von Ein­zel­fäl­len spre­chen. Ich wür­de aber auch nicht vor­ver­ur­tei­len, denn vie­le heu­ti­gen Täter waren sel­ber Opfer. Zudem, was wenn wir her­aus­stel­len, dass gewis­se Bewußt­s­eins­zu­stän­de besetzt wer­den kön­nen, durch ande­re Ener­gien! Erin­nert euch an die ein Dol­lar Note, wo ein all­se­hen­des 2 dimen­sio­na­les Auge über eine 3 dimen­sio­na­le Pyra­mi­de wacht! Wer­den wir durch unsicht­ba­re Mäch­te gesteu­ert? Sind wir hier ein Ver­suchs­pla­net, schaut euch ein­mal die Fil­me Ali­en und Pre­d­a­tor an und blei­ben wir wei­ter­hin bei der Mus­ter­ana­ly­se, viel­leicht kom­men wir noch so auf man­ches drauf! Ich emp­feh­le euch zudem den Kanal von Oli­ver Janich, der schrieb am 29.01.21 :

Was für ein ekel­er­re­gen­der Sumpf bei der katho­li­schen Kirche …

“Dutzende Geistliche haben sich an Kindern im Erzbistum Berlin vergangen

Von »sys­te­ma­ti­scher Ver­ant­wor­tungs­lo­sig­keit« ist die Rede – und von mehr als 120 Betrof­fe­nen: Exter­ne Gut­ach­ter haben Miss­brauchs­fäl­le im Erz­bis­tum Ber­lin auf­ge­ar­bei­tet. Min­des­tens 61 katho­li­sche Geist­li­che haben sich im heu­ti­gen Erz­bis­tum Ber­lin von 1946 bis Ende 2019 an Min­der­jäh­ri­gen ver­gan­gen. Ins­ge­samt sind in die­ser Zeit 121 Opfer aus den Akten bekannt gewor­den, wie aus einem jetzt vor­ge­stell­ten unab­hän­gi­gen Gut­ach­ten im Auf­trag der Kir­che her­vor­geht. Die Dun­kel­zif­fer könn­te jedoch weit höher liegen

Hier­ar­chi­sche Struk­tu­ren und man­geln­de Kom­mu­ni­ka­ti­on hät­ten Auf­klä­rung und Prä­ven­ti­on behin­dert, heißt es in dem Papier. Der Jurist Peter-Andre­as Brand, einer der Autoren, sprach von »sys­te­ma­ti­scher Ver­ant­wor­tungs­lo­sig­keit«. Man habe mit allen Mit­teln ver­sucht, »Scha­den von der Insti­tu­ti­on Kir­che abzu­wen­den«, sag­te die Mit­au­torin Sabi­ne Wild­feu­er. Die Kir­chen­lei­tung habe eine grö­ße­re Empa­thie für die Täter als für die Opfer gehabt.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-dutzende-geistliche-haben-sich-an-kindern-im-erzbistum-vergangen-a-a0386f4b-51c9-404d-af4a-164da9eb8d2d