+43 676 501 52 58 info@coronadatencheck.com

Tichy: Unter Merkel wird es immer selbstgemachte Krisen geben — Ausblick 2021

Jan 4, 2021 | Medi­en Bei­trag, Pro­mis | 0 Kom­men­ta­re

Unter Merkel wird es immer selbstgemachte Krisen geben

Roland Tichy ist einer der ein­fluss­reichs­ten Publi­zis­ten Deutsch­lands. Mit sei­nem Maga­zin und Online­por­tal Tichys Ein­blick bil­det der ehe­ma­li­ge Chef­re­dak­teur von Impul­se und Wirt­schafts­wo­che die Speer­spit­ze einer kri­ti­schen libe­ral-kon­ser­va­ti­ven Gegen­öf­fent­lich­keit. Ent­spre­chend deut­lich geht Tichy im Inter­view mit Micha­el Oel­mann mit dem wirt­schafts­po­li­ti­schen Regie­rungs­han­deln ins Gericht: “Die Poli­tik ver­schärft Pro­ble­me, anstatt sie zu lösen”. Die deut­sche Regie­rungs­po­li­tik ver­fah­re nach dem Prin­zip, die Men­schen in stän­di­ger Erre­gung und Auf­re­gung zu hal­ten, um die Regie­rung als Pro­blem­lö­ser von Pro­ble­men hin­zu­stel­len, die sie sel­ber erst geschaf­fen habe, meint Tichy ange­sichts der Ener­gie- und Flücht­lings­kri­se. Auch der Coro­na-Kri­se hät­te mit geziel­te­ren Maß­nah­men bes­ser begeg­net wer­den kön­nen, in dem bei­spiels­wei­se Pfle­ge­hei­me und beson­ders betrof­fe­ne Grup­pen gesi­chert wor­den wären. Statt­des­sen wür­de die Kri­se auf Bevöl­ke­rungs­grup­pen aus­ge­wei­tet, die damit gar nicht zu tun hät­ten. In Deutsch­land wür­de mitt­ler­wei­le die Vor­stel­lung genährt, “unser Leben sei zu gut und muss sich irgend­wie ändern”. Doch der Ver­such, die kom­ple­xe und gut aus­ta­rier­te Wirt­schaft durch Plan­wirt­schaft umzu­bau­en, sei his­to­risch immer schon geschei­tert. Am Bei­spiel der Ener­gie­po­li­tik kön­ne man sehen, was dabei her­aus­kä­me: “Sie auf­wen­dig, sie ist teu­er, sie zer­stört Land­schaf­ten – ist das ein wirk­lich ein Erfolg?” fragt Roland Tichy. Die Inter­view­rei­he von DDW Die Deut­sche Wirt­schaft steht unter dem The­ma “Aus­blick”. Roland Tichy sieht vor allem wach­sen­de Span­nun­gen, die sich aus der Zer­stö­rung der Wäh­rungs­ord­nung ergä­ben. Wohl­ha­ben­de mit Immo­bi­li­en- und Akti­en­ei­gen­tum wür­den immer rei­cher, doch durch Lohn oder Lebens­ver­si­che­run­gen sei kein Wohl­stands­ge­winn mehr zu erzie­len. Zudem sieht er kri­sen­haf­te Ent­wick­lun­gen hin­sicht­lich der Euro­päi­schen Uni­on, der Ener­gie­ver­sor­gung und der Bil­dung. “Wir zün­den uns Land an vie­len ver­schie­de­nen Stel­len an und wun­dern uns dann, das es brennt”, sagt Tichy. Deutsch­land brau­che eine zukunfts­ori­en­tier­te Poli­tik, statt Phan­ta­sien nach­zu­lau­fen. “Wir haben nach Coro­na ohne­hin Schwie­rig­kei­ten mit unse­rer Kos­ten­ba­sis und erhö­hen die­se durch eine Extra-CO2-Abga­be. Was soll das? Wir müs­sen Abga­ben sen­ken für die Indus­trie und neue Wachs­tums­spiel­räu­me ermög­li­chen”, sagt Tichy. Dies sei zwar nicht unmög­lich, bedür­fe aber einer wirt­schafts­po­li­ti­schen Per­spek­ti­ve der Regierung. 

Inter­es­sie­ren dich mehr geo­po­li­ti­sche Zusam­men­hän­ge, oder was ande­re Ärz­te zum The­ma Coro­na sagen, oder viel­leicht State­ments von pri­vat Per­so­nen und Erlebnisse?
Was kön­nen wir tun? Ver­net­zen > dar­über reden > bewusst machen > unser Leben ändern > Welt ändern! Einst glaub­ten wir, es gibt Men­schen mit blau­em Blut und wir glaub­ten ihnen Bur­gen und Schlös­ser bau­en zu müs­sen — so schu­fen WIR eine Welt aus Bur­gen und Schlös­sern. Was, wenn wir eine Welt schaf­fen ohne Regie­run­gen, ohne Eli­ten, ohne Jeman­den, der uns nur ausnützt!

Lei­der wird viel zen­siert und so wur­de man­ches kri­ti­sche Video schon auf You­Tube und Face­book gelöscht, des­we­gen hier Alternativkanäle: