+43 676 501 52 58 info@coronadatencheck.com

Wetterwaffe — Italien beginnt nachzufragen!

Jan 24, 2023 | Unca­te­go­ri­zed

Das die Wetterwaffe keine Verschwörung ist, wißt ihr bereits …

Quel­le: ZDF — also wir

Die Erfindung der Klimalüge — immer wieder die gleichen Netzwerke!?

Quel­le: Netzfund

Jetzt beginnen die Menschen richtige Fragen zu stellen — hoffentlich!

Quel­le: Netzfund

Wenn ihr mehr zum The­ma Kli­ma wis­sen wollt, dann emp­feh­le ich euch Eike. Wenn ihr auf die­ser Sei­te nach Wet­ter sucht, dann fin­det ihr Infos zum The­ma Wet­ter­ma­ni­pu­la­ti­on. Mitt­ler­wei­le wirbt man damit in Chi­na öffent­lich (Staats­fern­se­hen) mit Wet­ter­be­ein­flus­sung, so will man Wüs­ten bere­ge­nen um Land zu gewinnen.

Im Ahr­tal habt ihr gese­hen, wozu die Wet­ter­waf­fe fähig ist, wenn man dann auch noch die fal­schen poli­ti­schen Ent­schei­dung fällt (z.B. Stau­däm­me nicht ablas­sen), dann ent­ste­hen Kata­stro­phen! Ahr­tal war kurz vor einer Wahl, die Auf­klä­rer behaup­ten, dass die­se Wet­ter­ereig­ni­se nicht zufäl­lig vor Wah­len statt­fin­den — es wird immer so gemacht, um, wie in dem Fall, die grü­nen Stamm­wäh­ler, zu akti­vie­ren! Es ist so ver­rückt, dass die meis­ten es nicht glau­ben kön­nen, wenn sie gera­de aus der Tru­man­show aufwachen!

Jetzt aber begin­nen in Ita­li­en Men­schen die rich­ti­gen Fra­gen zu stel­len — hof­fent­lich! Wie­so hof­fent­lich? Lei­der kön­nen wir kein ita­lie­nisch und müs­sen uns auf die Über­set­zung ver­las­sen, des­we­gen sind wir noch vor­sich­tig mit der Inter­pre­ta­ti­on. Die Ita­lie­ner haben mitt­ler­wei­le viel Leid erfah­ren und viel­leicht beginnt des­we­gen nun der Aufwachprozess!

Lei­der exis­tiert im Akti­vis­mus ein star­kes Wunsch­den­ken und so wer­den die Tat­sa­chen häu­fig “ver­scho­ben” hin zum Kopf­ki­no. Das kommt euch bekannt vor? Yep, ist im Main­stream nicht anders, wir kämp­fen im Grun­de gegen uns sel­ber, ihr wißt das, vor­al­lem jene, die den Tele­gram­ka­nal ver­fol­gen! Es ist eine Bewußt­s­eins­rei­se, die wir Leben nen­nen und dabei lösen wir meis­tens durch Leid so man­chen Kno­ten im Kopf auf!