+43 676 501 52 58 info@coronadatencheck.com

Corona — wieso plötzlich soviele schwere Krankheitsverläufe?

Mrz 30, 2020 | Ärz­te | 0 Kom­men­ta­re

was ist sekundärer Krankheitsgewinn?

unser Bewußt­sein spielt bei der Krank­heit eine wich­ti­ge Rol­le!

Wie­so rei­ßen sich Men­schen aus dem Nahen Osten bei einem Todes­fall in der Fami­lie bei ihrer Trau­er z.B. die Haa­re aus und Men­schen aus dem Nor­den hin­ge­gen reagie­ren häu­fig bei einem glei­chen Schick­sal Schlag nicht ein­mal mit einer Trä­ne? Im Nahen Osten wer­den Frau­en seit Jahr­hun­der­ten unter­drückt und es wird noch eini­ge Jahr­zehn­te dau­ern bis die­se Unter­drü­ckung ein Ende haben wird. Die betrof­fe­nen Frau­en stau­nen durch die­se Unter­drü­ckung sehr viel nega­ti­ve Ener­gie in sich auf und wenn sie dann ein­mal zum Bei­spiel auf­grund eines Trau­er­falls die Mög­lich­keit haben, auf ihr Leid auf­merk­sam zu machen, dann ist die Reak­ti­on häu­fig eine über­schie­ßen­de. Die­se über­schie­ßen­de Reak­ti­on ist nicht nur der erlit­te­ne Trau­er­fall, son­dern beinhal­tet auch den gan­zen Frust der jahr­zehn­te­lan­gen Unter­drü­ckung. Sol­che Mecha­nis­men kön­nen auch bei den Todes­zah­len eine Rol­le spie­len wobei mitt­ler­wei­le vie­le Infor­ma­tio­nen bezüg­lich Ita­li­en vor­lie­gen, wie­so es dort viel mehr Tote geben könn­te als anders­wo.

Inters­sie­ren dich mehr geo­po­li­ti­sche Zusam­men­hän­ge, oder was ande­re Ärz­te zum The­ma Coro­na sagen, oder viel­leicht Stat­ments von pri­vat Per­so­nen und Erleb­nis­se

Was kön­nen wir tun? Ver­net­zen > dar­über reden > bewußt machen > sein Leben ändern > Welt ändern! Einst glaub­ten wir, es gibt Men­schen mit blau­em Blut und wir glaub­ten ihnen Bur­gen und Schlös­ser bau­en zu müs­sen — so schuf­fen WIR eine Welt aus Bur­gen und Schlös­sern. Was, wenn wir eine Welt schaf­fen ohne Regie­run­gen, ohne Eli­ten, ohne Jeman­den, der uns nur aus­nützt!

Lei­der wird viel zen­siert und so wur­de man­ches kri­ti­sche Video schon auf You­tube und Face­book gelöscht, des­we­gen hier Alter­na­tiv­ka­nä­le: