+43 676 501 52 58 info@coronadatencheck.com

Militärtransporte US Armee bei Hamburg

Mrz 29, 2020 | Geo­po­li­tik & Deep State

Krieg kostet Geld, Geld was Investoren wieder haben wollen!

Source : Netz­fund —  das Web wird bald voll davon sein

Krieg ist eine Insze­nie­rung, wir Mas­sen sind die Ware

Vie­le den­ken bei Coro­na an eine Pan­de­mie, es ist nur Ablen­kung, sowie sie vor jedem Welt­krieg statt­fand. Vor jedem Welt­krieg, gab es ein Impf­fi­as­ko. Man lenkt damit die Bevöl­ke­rung ab und kann so in Ruhe auf­rüs­ten, wäh­rend alle woan­ders hinsehen.
Die meis­ten Men­schen haben Bör­sen, Akti­en, Bonds, usw., nicht mit Geo­po­li­tik am Radar. Jeder ist in sei­nen Mikro­kos­mos ein­ge­taucht und tut vor sich hin, bis es eben kracht und dann sagt man “das hät­te nie­mand wis­sen können”.
Die Welt­bank ist ein Instru­ment, kei­ne Bank. Der ehe­ma­li­ge Wirt­schafts­kil­ler John Per­kins erklärt, wie es rennt. Auch Wes­ley Clark, ehe­ma­li­ger US Gene­ral erzählt darüber.
Aber wie­so schreibt man im Früh­jahr 2020 über Geo­po­li­tik, wo sich doch alles um ein Virus dreht? Es geht eben nicht um ein Virus, um Schutz­mas­ken, oder um Impf­stof­fe. Ihr wer­det sehen, die Men­schen wer­den in ewig lan­ge Dis­kus­sio­nen ver­floch­ten wer­den, sei es über Mas­ken­ty­pen, Impf­stoff­va­ri­an­ten oder um Bet­ten­be­le­gun­gen. Dabei wer­den neue Wort­hül­sen krei­iert, die sofort von allen auf­ge­grif­fen wer­den, denn man möch­te ja dazu gehö­ren, dabei sein — egal ob Coro­na­gläu­bi­ger, oder Corona“aktivist”.
Über das, wor­über man eigent­lich reden soll­te, wer sind die Ver­ur­sa­cher die­ses 3 Welt­krie­ges, dar­über wird, wenn dann, erst viel spä­ter gespro­chen wer­den und dann hat es natür­lich eh schon ein jeder gewußt. Wenn dem aber so wäre, wie­so ver­ging dann soviel Zeit wo es zu Leid kam — Spal­tun­gen in der Fami­lie, Job­ver­lus­te, Selbst­mor­de, Impf­t­o­te, uvm.

Zur Zeit ist es nicht mög­lich in der brei­ten Mas­se über Geo­po­li­tik und Ritu­al­mor­de zu spre­chen. Wie­so ist das so? Wie­so wer­den offen­sicht­li­che The­men völ­lig igno­riert? Ganz ein­fach, alles was sich unser Ego nicht vor­stel­len kann, was nicht zum gän­gi­gen Nar­ra­tiv paßt (z.B. jetzt bei den Akti­vis­ten) wird gemie­den, denn das Ego will gemocht wer­den, es möch­te zur Grup­pe pas­sen und des­we­gen paßt sich das Ego immer an die jewei­li­ge Grup­pe an. In unse­rem Fall kön­nen das die Akti­vis­ten, oder eben die Sys­tem­gläu­bi­gen sein. Die Trieb­kraft für die­se Han­deln kommt aus der Angst allei­ne zu sein, nicht dazu zu gehö­ren. Aber kann so eine Hei­lung für die Gesell­schaft eintreten?

Es wird zu einer Hei­lung kom­men, denn wah­re Ent­wick­lung, fin­det bis zu einem gewis­sen Bewußt­s­eins­zu­stand, immer außer­halb der Kom­fort­zo­ne statt. „Der ein­fa­che Mann will kei­nen Krieg, wie­so auch, das bes­te was er gewin­nen kann ist sei­ne Gesund­heit” Zitat von Joseph Goe­b­bels. Wären Poli­ti­ker so sehr um uns besorgt, wür­den sie dann unse­re jun­gen Söh­ne in einen Krieg schi­cken? Ach­tet mehr auf die Taten!