+43 676 501 52 58 info@coronadatencheck.com

Angsterzeugung als Herschaftstechnik in neoliberalen Demokratien

Source : www.kenfm.de

Eustress — Distress

Der Fuchs jagt den Hasen — Fuchs ist im Eustress (Freu­de), der Hase im Dis­tress (Todes­angst). Ver­setzt man ein Lebe­we­sen zu lan­ge in Dis­tress, dann stirbt das Lebe­we­sen, oder wird krank. Was gera­de mit Coro­na pas­siert, ist Dis­tress für die meis­ten Men­schen. Das wird Fol­gen haben Coro­na-Syn­drom. Vie­le Ärz­te und Seu­chen­ex­per­ten zei­gen eine kom­plett ande­re Sicht­wei­se auf die CO2 — ah, Ent­schul­di­gung auf die Coro­na­hys­te­rie. Könn­te es sein, dass uns unse­re Medi­en was vor­spie­len und mit der Poli­tik unter einem Hut ste­cken? Aber nein, sowas kommt nur im Film vor. KenFm berich­tet schon lan­ge über die Geo­po­li­ti­schen Machen­schaf­ten der glo­ba­len Eli­ten, lei­der ist das für vie­le Men­schen nicht vor­stell­bar, weil sie ein gutes Herz haben und sich sol­che unmensch­li­chen Din­ge nicht vor­stel­len kön­nen. Wer möch­te schon Mil­li­ar­den Men­schen redu­zie­ren? Nur ein Psy­cho­path. Was vie­le Men­schen zudem nicht wis­sen, dass z.B. Bill Gates aus solch einer kran­ken Fami­lie kommt. Sein Vater Wil­liam Gates war Jahr­zehn­te Vor­stand von Plan­ned Paren­t­hood, dem größ­ten Euge­nik Ver­ein der USA. Zudem inves­tiert Bill in die größ­ten Rüs­tungs­kon­zer­ne der Welt, macht man sowas als Philantrop? 

Es reicht aber, wenn man uns Men­schen schö­ne Din­ge erzählt, denn wir hören noch mehr auf Wor­te, als das wir auf die Taten ach­ten. Ver­mut­lich wer­den noch eini­ge Mona­te, viel­leicht Jah­re ver­ge­hen, bis den Men­schen der gan­ze Schwin­del klar wird, aber ein Mus­ter setz­te sich in der Ver­gan­gen­heit durch — Wahr­heit gewinnt immer. Hört auf nie­man­den, setzt euch hin und beginnt zu lesen und ihr wer­det mer­ken, dass die meis­ten Din­ge, von denen ihr geglaubt habt ihr wisst bes­tens bescheid, ganz anders sind.

Inter­es­sie­ren dich mehr geo­po­li­ti­sche Zusam­men­hän­ge, oder was ande­re Ärz­te zum The­ma Coro­na sagen, oder viel­leicht State­ments von pri­vat Per­so­nen und Erleb­nis­se.
Was kön­nen wir tun? Ver­net­zen > dar­über reden > bewußt machen > sein Leben ändern > Welt ändern! Einst glaub­ten wir, es gibt Men­schen mit blau­em Blut und wir glaub­ten ihnen Bur­gen und Schlös­ser bau­en zu müs­sen — so schuf­fen WIR eine Welt aus Bur­gen und Schlös­sern. Was, wenn wir eine Welt schaf­fen ohne Regie­run­gen, ohne Eli­ten, ohne Jeman­den, der uns nur ausnützt!

Lei­der wird viel zen­siert und so wur­de man­ches kri­ti­sche Video schon auf You­tube und Face­book gelöscht, des­we­gen hier Alternativkanäle: